Anleitungen

Wie blondiert man problemlos schwarze Haare?

Viele Frauen kennen das–man findet seinen Typ total langweilig und es muss unbedingt eine Veränderung her. Doch was sollte man tun, um nicht mehr so eintönig auszusehen? Soll es ein neuer Haarschnitt, neue Kleidung oder eine neue Haarfarbe sein?

Die meisten Frauen entscheiden sich für eine neue, frischere Haarfarbe. Bei blonden Haaren stellt das Färben meist kein Problem dar, die Farbe, die gewünschte Farbe kommt auch dabei heraus.

Doch wie sieht es mit schwarzen Haaren aus? Oft ist das Färben schwarzer Haare mit Risiken verbunden. Außerdem ist es um einiges aufwendiger, als blondes Haar zu färben. In folgendem Artikel kann man nachlesen, dass das Färben schwarzer Haare gar nicht so einfach und auch mit diversen Risiken verbunden ist.

Können schwarze Haare überhaupt blondiert werden?

In der Regel ist es möglich, jegliche Haarfarbe zu ändern. Sei es beim Friseur oder zu Hause–mit der richtig gewählten Farbe ist dies jederzeit möglich.

Wer schwarze Haare blondieren möchte, kann dies mit der richtigen Coloration jederzeit machen. Ist man aber nicht vorsichtig, kann dies zu einem Desaster führen. Wenn es ganz schlimm kommt, sind die schwarzen Haare plötzlich orange und die Struktur der Haare ist zerstört. Helle Haare hingegen nehmen dunklere Farbpigmente relativ gut an.

Im umgekehrten Fall sieht sie Sache gleich anders aus. Es ist wichtig, dass schwarzes Haar von dunklen Farbpigmenten befreit wird beziehungsweise man sie dem Haar entzieht. Erst anschließend kann die gewünschte Farbe aufgetragen werden.

Um schwarze Haare blondieren zu können, wird benötigt:

  • Haarfärbemittel mit der Wunschfarbe
  • Pflegeprodukt speziell für strapaziertes Haar
  • Aufheller
  • Pflegeprodukt für blondes Haar

Um schwarze Haare zu blondieren, genügt es nicht, die Haarfarbe einfach aufzutragen. Hier wird zuerst ein Aufheller benötigt. Aufheller können im Onlinehandel, im Drogeriemarkt oder auch in einem Geschäft für Friseurbedarf erworben werden. Das Mittel zum Haarefärben kann nur wirken, wenn die Ausgangshaarfarbe durch den Aufheller um wenigstens acht Nuancen aufgehellt wird.

So geht man richtig vor, wenn man schwarze Haare blondieren möchte

Je dunkelfarbiger die Haare sind, umso mehr müssen sie aufgehellt werden. Aus diesem Grund werden diese um ein paar Nuancen aufgehellt. Hierbei wird der Aufheller im gesamten Haar verteilt, angefangen beim Ansatz bis hin zu den Spitzen. In der Anleitung, die jede Packung enthält, findet man die Einwirkzeit, die eingehalten werden sollte.

Schwarze Haare einfach blond färben
So färbt man schwarze Haare am einfachsten blond

Beim Auftragen des Aufhellers dürfen Handschuhe nicht vergessen werden, da der Aufheller die Haut reizt.

Ist das Haar schwarz gefärbt, trägt man den Aufheller genau entgegengesetzt auf, das heißt, man beginnt bei den Spitzen und verteilt es dann in Richtung Haaransatz. Da die Naturhaarfarbe am Ansatz möglicherweise schon herauswächst, kann es sonst passieren, dass die Spitzen nicht so hell werden wie der Haaransatz.

Tipp: Wenn der Aufheller auf dem Haar verteilt wird, sollte möglichst schnell und gleichmäßig vorgegangen werden, der Aufheller beginnt nämlich sofort zu wirken. Lässt man sich beim Auftragen zu lange Zeit, wird die Aufhellung möglicherweise ungleich.

Da die Haarstruktur durch den Aufheller sehr strapaziert wird, ist es empfehlenswert, eine pflegende Haarmaske oder Haarkur aufzutragen, bevor die Haare blondiert werden. Die Haarkur ein wenig einziehen lassen und im Anschluss gut ausspülen.

Schwarze Haare blondieren braucht Zeit

Am besten lässt man sich zwischen Aufhellung und Blondierung der Haare einige Tage Zeit. Es ist zwar nicht angenehm, in dieser Zeit eine andere Haarfarbe zu tragen als gewünscht, doch hat dies seinen guten Grund. Trägt man die Blondierung direkt nach dem Aufhellen auf, wird die blonde Farbe meistens nicht optimal angenommen. Das Ergebnis ist nicht gleichmäßig und die Farbe fällt auch nicht wie gewünscht aus. Deshalb sollte man sich in ein wenig Geduld üben.

So beugt man einem Rotstich beim Blondieren vor

Hin und wieder passiert es, dass man schwarze Haare blond färben möchte und anschließend einen Rotstich im Ergebnis feststellt. In einigen Fällen wirkt das Haar sogar orangefarben. Um solche Farben zu vermeiden, sollten die Haare stets schrittweise gefärbt/blondiert werden. Jedoch werden für diesen Vorgang zwei unterschiedliche Nuancen für Blond benötigt.

Das aufgehellte Haar wird hierfür erst mit einer Haarfarbe für mittelblondes Haar gefärbt. Im nächsten Schritt, einen Tag später, wird ein hellerer Farbton aufgetragen.

Von Zeit zu Zeit sind aber auch Hairstyling-Produkte die Ursache für Flecken in frisch gefärbten Haaren. Deshalb ist es des Weiteren ratsam, das Haar vor der Blondierung ausgiebig mit einem Reinigungsshampoo zu behandeln. Rückstände wie Haargel, Haarspray etc. werden mit solchen Shampoos mühelos entfernt. Gewöhnliche Shampoos schaffen dies meist nicht.

Tipp: Um die blonde Haarfarbe möglichst gleichmäßig und gründlich zu verteilen, sind Kämme sehr hilfreich. Nachdem man die Blondierung aufgetragen hat, geht man zuerst mit einem breiten Kamm und anschließend mit einem Kamm mit feinen Zacken durch das Haar. Dadurch wird die Farbe optimal verteilt und die Haare nehmen gleichviel Farbe auf. Ein Blondierspray im Anschluss kann im Falle eines Rotstichs Abhilfe leisten.

Tipps zur Pflege

Wenn man schwarze Haare blondieren möchte, ist es wichtig zu wissen, dass die Haarstruktur stark angegriffen werden kann. Deshalb sollte das Haar nach einer Blondierung speziell gepflegt werden. Um einer Schädigung der Haare zu entkommen, reicht normales Waschen mit Shampoo leider nicht aus.

Blond gefärbte Haare pflegen

Mit einem Shampoo speziell für blonde Haare kann der Blondton erhalten werden. Sie sind dafür vorgesehen, blonde Farbpigmente in das Haar zu bringen. Zudem hilft das Shampoo dabei, dass die blonde Farbe erhalten bleibt.

Shampoos speziell für blonde Haare passen sich den Bedürfnissen blonder Haare an und wirken außerdem eindringlicher als herkömmliche Shampoos.

Für blondierte Haare ist es sehr wichtig, regelmäßig eine Haarkur anzuwenden, da das Blondieren dem Haar viel Feuchtigkeit entzieht. Deshalb sollten unbedingt Produkte verwendet werden, welche die Haare besonders intensiv pflegen.

Bekommt das aufgehellte und blondierte Haar keine Extra-Pflege, wird es glanzlos und spröde. Die Haare können sogar abbrechen und so kaputt gehen, dass man es anschließend schneiden lassen muss.

Tipp: Besonders Lockenstab oder Glätteisen können das Haar zusätzlich deutlich strapazieren und schädigen. Aus diesem Grund sollte auf extremes Styling lieber verzichtet werden.

Wenn man sich nach der Blondierung die Spitzen schneidet, wird das Haar gestärkt und auch nicht so schnell splissig.

Das das Blondieren schwarzer Haare etwas umständlich ist und diese auch schädigen können, sollte die Farbe nicht allzu oft gewechselt werden. Am Ende ist es zwar schön, sein gewünschtes Blond erlangt zu haben, doch kaputte Haare lassen sich nur schwer wieder reparieren.

Wie findest du unseren Artikel?

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"