Home / Tipps / Kastanienbaum klein halten – Unsere Tipps und Tricks
Kastanienbaum klein halten

Kastanienbaum klein halten – Unsere Tipps und Tricks

Den Kastanienbaum in einer bestimmten Höhe halten!

Die beachtliche Baumkrone des Kastanienbaums spendet viel Schatten und braucht entsprechend viel Platz. Entscheiden Sie sich bereits bei der Anschaffung für eine kleine Sorte, wenn der Raum beengt ist.

Die Schönheit des Kastanienbaums unbedingt erhalten!

Wenn das Wachstum vom Kastanienbaum voranschreitet, empfiehlt sich ein radikaler Rückschnitt. Das hilft, die Kräfte des Baumes auf den Baumstamm und die großen Hauptäste zu leiten. Um die Schnittflächen möglichst klein Zuhalten sind die Arbeiten regelmäßig durchzuführen.
Um eine gewünschte Höhe zu erreichen, hilft nur schneiden. Sonst muss die Kastanie nicht unbedingt beschnitten werden. Ein jährliches Schneiden des Baumes ist nur dann erforderlich, um die Größe und das Wachstum zu kontrollieren. Auf die Erhaltung der Gesundheit des Kastanienbaums ist dabei zu achten.

Den Kastanienbaum klein halten und wie dabei vorgehen?

Auf die richtige Schnittführung ist zu achten, um einen Befall durch Schädlinge begünstigt wird und Krankheiten auftreten können. Sie sollten wissen, dass die Kastanie zu den empfindlichen Arten von Bäumen gehört. Kastanienbäume, die von klein auf regelmäßig beschnitten werden, brauchen später nur noch Lichtungsschnitte, das sind nur noch die Äste, die das weitere Wachstum stören. Der Schnittbedarf wird weniger je größer der Baum wird, da dann das Baumgerüst bereits gut ausgeprägt ist.

Kastanienbaum klein halten und so schneiden Sie den Kastanienbaum richtig!

An einem Kastanienbaum gibt es zwei unterschiedliche Schnitte, den Säuberungsschnitt und den Schnitt der Krone.

Pflege durch den Säuberungsschnitt!

Der Säuberungsschnitt ist mitunter ein Bestandteil des Kronenschnitts. Dieser sollte unabhängig vom Kronenschnitt alle zwei Jahre durchgeführt werden. Die Pflege und Säuberung der Stammbasis sind dabei wichtig.

Die Kastanie pflegen beim Säuberungsschnitt.

Werden Wasserreiser und Stockausschläge entfernt. Durchgetriebene Ausschläge aus der Unterlage sowie Äste, die von Schädlingen oder Krankheiten befallen sind, sollten Sie entfernen. Der Säuberungsschnitt erfolgt bis zum gesunden Holz.

Klein halten mit dem Kronenschnitt.

Der Kronenschnitt dient der Festigung und Regulierung junger Bäume sowie der Revitalisierung älterer Bäume. Im Verlauf der ersten 20 Jahre.
Kronenschnitte sind mit Regelmäßigkeit notwendig um einen starken und gesunden Wuchs des Baumes zu sichern.
Der Kronenschnitt erfolgt in nachfolgenden Schritten:
• Zuerst erfolgt ein gründlicher Säuberungsschnitt.
• Dann werden die Stammachsen stabilisiert. Stark überhöhte Stammachsen werden mitunter sehr starkes Kürzen stabilisiert.
• Auch weit ausladenden Seitenäste werden gekürzten.
• Die durchtreibenden Wasserreiser entfernen.
• Auch alle vertikale austriebe müssen geschnitten werden.
• Nicht vitale Seitenäste und Kronenteile müssen gekürzt werden.
• Abgestorbene sowie beschädigte Äste werden auf das gesunde Holz zurückgeschnitten.
• Die Kastanie sollte auf ein starkes Gerüst beschränkt werden.
• Die beim Schnitt zugefügten Wunden sind zu behandeln, um keinen Krankheitsbefall zu ermöglichen.

Kastanienbaum klein halten und vor Erkrankung schützen.

Kastanienbaum schneiden

Viele Schnitte verursachen größere und kleinere Wunden am Baum, die sich meist dann am Baumstamm und in der Krone des Baumes befinden. Die Schnittstellen und Wunden müssen behandelt werden. Um die offen am Baum befindlichen Wunden zu versorgen und schützen, gibt es verschiedene bereits bewährte Mittel an, wie etwa eine Veredelungssalbe, oder ein Wundverschlussmittel, dass speziell für Kastanienbäume entwickelt wurde.
Kastanienbäume sind anfällig für einen Pilzbefall. Dieses Risiko lässt sich reduzieren, wenn Sie die richtige Jahreszeit für den Rückschnitt wählen. Bei Temperaturen mit nicht mehr als 4 Grad Celsius fällt die Verbreitung von den Pilzen schwerer und auch der Befall von neuen Stellen. Deshalb sind die besten Bedingungen für einen Schnitt zwischen November und Februar gegeben.

Kastanie klein halten, doch die Besonderheiten des Kastanienbaumes erhalten.

Sie sollten beim Rückschnitt stets ein das Gesamterscheinungsbild des Baumes im Auge behalten. Vor allem die besondere Optik der Baumkrone durch die sich die Kastanie ausdrückt. Dieses Erscheinungsbild sollte unbedingt erhalten bleiben, auch wenn regelmäßig geschnitten wird.
Ohne Praxis müssen Sie Bei den ersten Schnitten zuerst ein Gefühl bekommen, was zu entfernen ist und wie das Aussehen danach sein soll. Der Schnitt, sowie die Entfernung des Wildwuchses am Baumstamm fördert die Eleganz des ganzen Baumes.

Fazit

Eine Kastanie kann, je nach Art, bis zu 35 Meter hoch werden. Ein Formschnitt ist dann notwendig, falls der Baum zu viel Platz einnimmt.
Bei einem regelmäßigen Formschnitt ist der Vorteil, dass die Kastanie schneller und ergiebiger wachsen kann. Wenn Sie die notwendigen Schnitte schon an den jungen Baum vornehmen, umso kleiner fallen die Schnittwunden aus.
Ein Kastanienbaum hat starke Wurzeln, die sich im Erdreich ausbreiten. Kastanienbäume sind in kleineren Gärten oder im Vorgarten, fehl am Platz. Auch die Nähe zu Gebäuden oder Garagen sollten Sie eher meiden.
Der Unterschied zwischen einer Edel- und Rosskastanie liegt, in den Früchten. Die Edelkastanie, oder Marone, ist eine Delikatesse daneben ist die Rosskastanie ungenießbar und kann sogar zu Übelkeit, Schwindel und anderen Vergiftungserscheinungen führen.

Wie findest du unseren Artikel?
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

About Tante Frieda