Riss in der Schuhsohle reparieren

Schuhe sind ein wesentlicher Bestandteil des täglichen Lebens der meisten Menschen. Leider halten Schuhe nicht ewig und sind anfällig für verschiedene Arten von Schäden. Machen Sie Ihre Schuhe länger haltbar, indem Sie sich um sie kümmern und die notwendigen Wartungsarbeiten durchführen, um sie funktionstüchtig zu halten, einschließlich der Reparatur von Rissen, die in den Gummisohlen auftreten.

Verwenden Sie einen speziell für die Schuhreparatur entwickelten Klebstoff, um sicherzustellen, dass die Sohlen intakt bleiben. Die Reparatur von Schuhsohlen kann nämlich die Lebensdauer Ihres Lieblingsschuhs verlängern und Ihnen das Unbehagen ersparen, ein neues Paar Schuhe einlaufen zu müssen – oder die Kosten für den Kauf neuer Schuhe.

Welche Faktoren sind wichtig?

Der Verschleiß der Sohle wird durch eine Reihe von Faktoren bestimmt: die Art der Sohle (Leder trägt viel schneller als Gummi), die Art der Lauffläche, die individuelle Biomechanik jedes Einzelnen, Temperatur und Luftfeuchtigkeit, um nur einige zu nennen. Um eine Sohle aus Gummi zu reparieren, können Sie Silikon, Krepp oder Polyvinylchlorid (PVC), eine Art Kunststoff, verwenden. Hersteller verwenden bei der Herstellung von Sohlen oft eine Vielzahl von Materialien.

Wie repariert man eine Schuhsohle?

Wischen Sie mit dem Waschlappen Sand, Schmutz oder Öl von der Unterseite Ihres Schuhs ab. Verwenden Sie ein Schmirgelpapier, um die Oberflächen der Gummisohle, auf der der Spalt aufgetreten ist, zu kratzen. Der Schuhreparaturkleber haftet besser auf einer aufgerauten Oberfläche.

Drücken Sie einen Schuhreparaturkleber Ihrer Wahl in den Bereich, in dem die Spaltung stattgefunden hat. Füllen Sie alle Risse vollständig aus, aber verwenden Sie nicht so viel Kleber, dass er auf den Rest Ihres Schuhs herunterläuft. Befeuchten Sie einen Holzstiel, um den Kleber außerhalb des Risses gleichmäßig über den geteilten Abschnitt zu verteilen, wo sich die beiden getrennten Teile treffen.

Verwenden Sie eine C-Klemme, um die wieder verbundenen Abschnitte fest zusammenzudrücken. Lassen Sie den Schuh 48 Stunden lang in der Klemme oder bis der Klebstoff vollständig getrocknet ist.

Wieso Schuhe reparieren?

Da Schuhe in den letzten Jahren teurer geworden sind, können Sie sich für eine Reparatur entscheiden, anstatt Ihre kaputten Schuhe zu ersetzen. Mit zunehmendem Alter der Schuhe beginnen die Gummisohlen abzunehmen und werden spröde, was zu Rissen führt. Glücklicherweise sind kleine Risse in einer Schuhsohle relativ einfach und kostengünstig zu reparieren.

Schuhsohle-reparieren

Statt die alten Schuhe zu ersetzen, können Sie Ihre Schuhe reparieren.

Die Schritte

Schritt 1:
Entfernen Sie lose Gummistücke oder Fremdkörper aus dem Spalt. Reinigen Sie den Bereich gründlich mit warmem Wasser und mildem Reinigungsmittel und lassen Sie die Sohle gründlich trocknen.

Schritt 2:
Stecken Sie ein Schuhlöffel in den Schuh. Achten Sie besonders darauf, dass der Schuhlöffel auf die richtige Breite eingestellt ist.

Schritt 3:
Füllen Sie die Spalte mit Schuhreparaturkleber. Tragen Sie den Klebstoff großzügig auf beide Seiten des Spalts auf.

Schritt 4:
Befestigen Sie eine Schuhklemme an der Außenseite der Sohle und drücken Sie die Spalte zusammen. Wischen Sie mit einem feuchten Papiertuch den überschüssigen Klebstoff ab, der beim Anziehen der Klammern herausgedrückt wird.

Schritt 5:
Bedecke eine ebene Fläche mit einer Schicht Aluminiumfolie und lege die Schuhsohle darauf. Bringen Sie ein schweres Buch auf den Schuh, um sicherzustellen, dass der Schuh beim Trocknen flach bleibt.

Schritt 6:
Lassen Sie den Schuh gemäß den Verpackungsvorschriften des Klebstoffs gründlich trocknen. Entfernen Sie überschüssigen Klebstoff mit einem Quadrat aus Schleifpapier der Körnung 250 vor dem Tragen.

Schuhsohle

Um die Schuhsohle richtig zu reparieren, muss man sich an die Schritte halten.

Die Reparatur von Schuhsohlen mit Silikon

Auch ein sehr einfacher Weg wäre es, die Schuhe mit Silikon zu reparieren. Dies ist eine einfache Methode und funktioniert genau so gut wie die vorherig genannte Option.

Schritt 1:
Überprüfen Sie die Sohle auf Risse, Löcher oder delaminierte Stellen. Delamination tritt auf, wenn sich Teile der Sohle vom Schuh lösen. Drehen Sie den Schuh, um die Größe der beschädigten Stellen zu bestimmen, und notieren Sie sich die Lage des Schadens. Möglicherweise sollten Sie kleine Schadstellen mit einem Stück Abdeckband markieren, um sicherzustellen, dass Sie keinen der beschädigten Bereiche übersehen.

Schritt 2:
Entfernen Sie alle Ablagerungen oder Schmutz zwischen den Rissen oder unter den delaminierten Stellen der Sohle mit einer Nagelfeile und wischen Sie die beschädigten Stellen mit einem sauberen Handtuch ab. Sie können die Kanten der Risse mit der Nagelfeile leicht abschleifen, um die Sohle auf die Haftung am Silikon vorzubereiten.

Schritt 3:
Ziehen Sie Gummihandschuhe an und ziehen Sie die Kanten der beschädigten Stellen auseinander und drücken Sie den Silikonschlauch vorsichtig zusammen, indem Sie kleine Perlen an den Kanten der beschädigten Stellen anbringen. Das Silikon trocknet sehr schnell, also achten Sie darauf, nicht zu viel aufzutragen.

Schritt 4:
Drücken Sie die beschädigten Kanten zusammen und wischen Sie das überschüssige Silikon mit einem Papiertuch auf. Drehen Sie den Schuh auf den Kopf und lassen Sie ihn drei bis vier Stunden trocknen.

Sie können auch eine Klemme anbringen, um mehr Druck auf die reparierte Stelle auszuüben. Bei delaminierten Stellen auf der Sohle können Sie einen schweren Gegenstand auf den Schuh legen, wenn Sie das Silikon trocknen lassen.