Home » Anleitungen » Gefrierschrank abtauen – die besten Tipps und Tricks
Gefrierschrank abtauen - aber wie?

Gefrierschrank abtauen – die besten Tipps und Tricks

Möchte man einen Gefrierschrank abtauen, so gilt es einiges zu beachten. Es handelt sich bei dem Gefrierschranke doch um ein sensibles Gerät, dass von uns Tag ein und Tag aus benötigt wird. Es erbringt Höchstleistungen in unserem Haushalt und sorgt bei vielen Lebensmitteln für eine außerordentlich verlängerte Haltbarkeit. Schon lange verlassen wir uns auf diese Geräte, die es uns erlauben, von der Umwelt unabhängig zu sein, mal abgesehen von einem funktionierenden Stromnetz.
Alleine schon aus diesem Grund ist es wichtig, dass wir dieses wichtige Gerät für unsere Lebensmittel richtig pflegen und instand halten. So bewahrst du dir ein Gerät, mit einer langen Lebensdauer und kannst noch lange Zeit Lebensmittel in ihm aufbewahren. Hier beschreiben wir dir, wie du etwa deinen Liebherr Gefrierschrank abtauen lassen kannst.

Gefrierschrank abtauen – Diese Tipps die helfen

Mindestens einmal im Jahr, solltest du einen Gefrierschrank abtauen. Dies sollte möglichst rasch geschehen, damit der Gefrierschrank schnell wieder einsatzbereit ist. Soviel dazu, wie oft man einen Eisschrank abtauen sollte. Viele Gefrierschränke verfügen über eine Automatik, die das Abtauen des Gerätes erleichtern und selbstständig erledigen.

Besonders wenn sich Eis an den Wänden des Schrankes gebildet haben, macht es Sinn, sich dieses wieder zu entledigen. Das geschieht am Besten, indem das Eis schmilzt. Der Kühlschrank kann dann ausgiebig gereinigt werden und ist wieder zum Gebrauch bereit. Der Stromverbrauch kann durch zuviel Eis ansteigen und das geht schnell ins Geld. Die Leistung des Gerätes kann ebenfalls beeinflusst werden. Dies liegt dann ebenfalls am vielen Eis. Lebensmittel können dadurch verderben, dass durch dieses Eis die Temperatur nicht mehr erreicht wird. Das wollen wir selbstverständlich vermeiden. Der höhere Stromverbrauch ist nicht in unserem Sinne. Auch wollen wir ja, dass unsere Lebensmittel ausreichend gefroren sind, damit wir sie im Anschluss auch nach längerer Zeit zubereiten und genießen können. Ein weiterer Faktor ist auch, dass durch die dicke Eisschicht schnell der wertvolle Lagerplatz eingebüßt wird. Damit hast du alle Argumente beisammen, die für eine regelmäßige Wartung und Reinigung deines Gerätes sprechen. Als Faustregel kann man sagen, dass man ab einer Eisschicht von einem Zentimeter, abtauen sollte. Das dient auch nicht zuletzt einem viel leichteren Öffnen der Gefrierschranktür, die ansonsten leicht wie zugeklebt wirken kann. Solche unangenehmen Umstände kannst du zum Glück leicht beheben.

Optimal im Winter

Gerade wenn der Gefrierschrank über keine Abtauautomatik verfügt, ist es erforderlich, dass du ihn zweimal im Jahr abtaust. Verfügt das Gerät über eine Automatik, kann man den Gefrierschrank abtauen ohne Stecker ziehen. Natürlich möchten wir den Gefrierschrank schnell abtauen, damit wir keine Lebensmittel wegwerfen müssen. Hier bieten sich die kalten Jahreszeiten an. Auf dem Balkon können wir im Winter wunderbar alles zwischenlagern. Im Garten geht es natürlich auch. Eine Schneeschicht ist hier sehr hilfreich. Du kannst also problemlos den Winter nutzen. Wenn es draußen eisig ist, macht das doch den perfekten Ersatz, während du deinen Gefrierschrank abtauen lässt. Also, liegen die Temperaturen draußen unter Null, ist das der ideale Zeitpunkt, um sich um das Gefrierschrank abtauen zu kümmern.

Haben Sie eine Kühlbox?

Innerhalb weniger Stunden sollte der Abtauvorgang abgeschlossen sein. Am späten Abend ist der optimale Zeitpunkt, da zu dieser Zeit die Temperatur im Winter rasch absinkt. Alternativ geht jedoch auch eine Kühltasche oder eine Kühlbox. Kühlakkus unterstützen das Kalt halten der Lebensmittel hier enorm. So kann man bis zu zwei Stunden lange den Auftauprozess aufhalten. Vielleicht helfen hier auch die Nachbarn oder einfach das Zweitgerät im Keller. Wichtig ist jedoch, dass der Schrank komplett leer ist, bevor wir anfangen das Abtauen einzuleiten. Es kann selbstverständlich sein, dass du auch im Sommer, im Frühjahr oder auch im Herbst deinen Gefrierschrank abtauen willst. Das ist manchmal natürlich notwendig. Hier musst du auch nicht auf die Kälte angewiesen sein. Setze einfach die alternativen Anweisungen um, wenn du nicht warten willst, bis es Winter geworden ist.

Nicht immer muss man abtauen

Gefrierschrank-abtauen-Tipps und TricksKühlschränke ohne Gefrierabteil muss man nicht abtauen. Eine Kombination aus beidem ist jedoch sehr praktisch. Die Zwei in Eins-Kombination vereint beide Temperaturbereiche und ein separates Anschaffen von Geräten entfällt. Bei diesen Varianten lassen sich die Temperaturen individuell regeln, das macht einen erhöhten Bedienkomfort aus. Die Dauer, in der wir einen Gefrierschrank abtauen variiert stark. Während wir mit diversen Hilfsmitteln einen Gefrierschrank schnell abtauen, ist es schon langwieriger, einfach die Türe offen zu lassen. Dies ist eben der natürliche Prozess des Abtauens. Das ist natürlich recht bequem, kostet jedoch einiges mehr an Zeit. Es ist die passive Variante, wenn es darum geht etwa einen Bosch Gefrierschrank abtauen zu lassen. Wenn du also einen Gefrierschrank hast, der schon eine Abtauautomatik hat, oder ähnliche Vorrichtungen sein eigen nennt, wirst du wohl eher selten das Problem haben, dass sich zuviel Eis in deinem Gefrierfach gebildet hat. Daher kann es sein dass dein Gefrierschrank ohne Abtauen auskommt. Das bedeutet für dich einen erhöhten Komfort, der ständigen Weitentwicklung der Geräte sei Dank.

Das Abschalten und Ausräumen ist essentiell

Zunächst schalten wir das Gerät einmal aus. Dann entfernen wir alle Lebensmittel und auch die einzelnen Teile, wie Gitter, Platten oder Schubladen.
Beschleunigen können wir den Prozess des Abtauens etwa, indem wir eine Schüssel mit heißem Wasser in den Gefrierschrank stellen und die Türe schließen. Etwa 30 Minuten später lässt sich so das Eis einfach abnehmen, da es durch diesen Vorgang bereit stark angetaut ist. Ein weiterer Trick ist, das Eis mit einem Fön anzutauen. Man kann also den Gefrierschrank mit Fön abtauen. Das hilft bei starken Eisschichten. Wir halten allerdings einen Abstand von 30 cm, zu unserer eigenen Sicherheit und für den Erhalt der Geräte.
Größere Eisstücke, die schon angetaut sind, entfernen wir ganz leicht. Ein Schaber kann hier helfen, der sollte jedoch nicht aus Metall sein. Kunststoff ist hier viel besser!
Für das Tauwasser machen wir es uns einfach. Entweder nimmst du ein Backblech oder ein anderes Behältnis, das die Menge an Flüssigkeit aufnehmen kann, oder du benutzt ein paar Lappen und Tücher. Das hängt ganz davon ab, was für eine Flüssigkeitsmenge du zu erwarten hast. Wichtig ist, dass wir das Wasser auffangen, sonst haben wir später eine Lache an Tauwasser in der Küche und das bedeutet nur unnötige Putzarbeit. Benutzen du etwa einen Fön, kann die Menge je nach Länge des Einsatzes sehr gering ausfallen, so dass du kaum noch nachwischen müssen. Du siehst also, den Vorgang kann man sich sehr erleichtern, wenn es darum geht einen Gefrierschrank abzutauen. Ist doch alles recht simpel oder? Denke bitte auch an das Abschalten eines eventuell vorhandenen Schnellgefrier-Modus. Dies sollte etwa 24 Stunden vor dem Abtauen geschehen.

Die Reinigung

Ist dann alles Eis aus unserem Gefrierschrank von vielleicht Siemens oder Groenje entfernt und das Tauwasser abgelaufen, können wir uns ganz der Reinigung des leeren Schrankes widmen.
Mit einem sanften Reinigungsmittel sind wir für die Reinigung bestens beraten. Geschirrspülmittel bietet sich hier an. Mit ein paar Tropfen Essigessenz, beugen wir Bakterien und Schimmelbefall vor, welchen wir ganz gewiss nicht in unserem Kühl- oder Gefrierschranke haben wollen. Wir entfernen bei der Reinigung mit einem Tuch nun alle Rückstände, die sich über die Zeit angesammelt haben. Sei genau und präzise, eventuell macht es auch Sinn, den Schrank mit einem lebensmittelgeeigneten Mittel zu desinfizieren. Damit beugst du Bakterien und Schimmel vor, hat also einen sehr positiven Effekt auf den Gebrauch später. Trockne alle Elemente, dein Gefrierschrank inbegriffen, gut ab. Das ist wichtig, es darf sich keine Feuchtigkeit gebildet haben, denn sonst bilden sich sofort wieder Frostkristalle. Das geschieht zwar sowieso, doch wir wollen diesen Effekt ja so lange wie möglich hinauszögern. Nach der Reinigung kannst du alle Schubladen und Elemente wieder einräumen. Übrigens, die einzelnen, entnehmbaren Elemente lassen sich oftmals wunderbar in der Spülmaschine waschen. Achte hierfür jedoch zunächst auf etwaige Hinweise des Herstellers. Achte bitte auch darauf, dass du den Schrank mit klarem Wasser auswischst, bevor du alles trocknest. So entfernst du jegliche Rückstände von dem Reinigungsmittel, dass du verwendet hast.

Schließlich und endlich

Später, nachdem du alles gereinigt hast, musst du den Gefrierschrank nach abtauen wieder einschalten. Nun fährt das Gerät wieder langsam hoch. Während dieses Prozesses, wird wieder das Kühlmittel in die Behältnisse geleitet und der Frosteffekt greift nachdem dieser Vorgang abgeschlossen ist. Nachdem du alle Lebensmittel draußen, bei einem Nachbarn oder auch in einer Kühlbox gelagert hast, kannst du diese nun wieder einsammeln. Doch warte, bis der Gefrierschrank wieder auf Normalbetrieb läuft, sonst könnten die Nahrungsmittel antauen und verderben. Sei dir sicher, dass die Temperatur zur Konservierung erreicht wurde, bevor du deinen Gefrierschrank wieder mit deinen Nahrungsvorräten bestückst. Die Geräte der neueren Generationen sind schon lange meist mit allerlei Vorrichtungen ausgestattet, die einem die Pflege und Reinigung deines Gerätes erleichtern. So ist es meist gar nicht mehr notwendig, dass du deinen Gefrierschrank abtauen lässt. Für alle anderen jedoch ist dieser Ratgeber, der dir zeigen soll, wie du schnell und einfach deinen Gefrierschrank abtauen kannst. Alles in allem kann man sagen, dass der Vorgang innerhalb sehr kurzer Zeit abgeschlossen sein kann. Das kommt besonders auf die Wahl deiner Hilfsmittel an, die wir oben aufgeführt haben.
Was kann man vorbeugend tun? Eine gute und berechtigte Frage. Hier raten wir dir, die Öffnung deines Gefrierschrankes nie zu lange offen zu lassen. Das kostet nicht nur Energie sondern sorgt auch für eine schnelle Eisbildung. Es sei gesagt, dass schließlich auch das Abtauen und Reinigen keine optimale Lösung sind, sondern eher eine Symptombehandlung. Verpacke deine Gefriergüter gut, so dass sie keine Feuchtigkeit abgeben können.

Wie findest du unseren Artikel?
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]