Home » Technik » Drehmomentschl√ľssel richtig einstellen – was gibt es zu beachten?
Drehmomentschl√ľssel einstellen

Drehmomentschl√ľssel richtig einstellen – was gibt es zu beachten?

Was ist ein Drehmomentschl√ľssel?

Er wird ebenfalls Ratsche oder Knarre genannt. Sie hat einen verl√§ngerten Hals und der Anzugsmoment kann vorbestimmt werden. Mit einem Drehmomentschl√ľssel kann garantiert werden, dass die notwendige Klemmkraft zwischen den Verbindungsgliedern sicher gestellt ist. Besonders wer an seinem Auto, seinem Motorrad oder Fahrrad arbeitet, m√∂chte nicht, dass sich auf einmal Schrauben wieder l√∂sen.

Der Aufbau:

Er hat einen Knarrenkopf f√ľr verschiedene Nuss-Aufs√§tze, der Rechts-Links-Lauf geht durch eine Schaltscheibe und ein langer Stab, damit genug Kraft aufgebaut werden kann und eine Skalentrommel, um das Drehmoment einzustellen. Ist das richtige Drehmoment erreicht, zeigt der Schl√ľssel dass mit einem Knacken oder Klicken an. Das m√∂gliche Drehmoment ist abh√§ngig von dem Material, der L√§nge des Hebels und der Kraft des Anwenders und liegt etwa bei 1.500 Nm (Newtonmeter).

F√ľr was ben√∂tigt es einen Schl√ľssel mit Drehmoment?

Es kommt oft vor, dass eine Schraube mit einer Mutter verbunden wird. Diese Verbindungen k√∂nnen mit einem normalen Maul-Anziehen und l√∂sen. Hier wei√ü man beim anziehen nie, welche Kraft aufgewendet wurde. Beim Auto gibt es viele Arbeiten, wo ein Schl√ľssel mit Drehmoment zum Einsatz kommt, beispielsweise bei den Z√ľndkerzen, bei dem Fahrwerk oder beim Reifenwechsel.

Vorteile eines Schl√ľssels mit Drehmoment:

  • Das Anziehen mit einer genau definierten Kraft.
  • Die Schl√ľssel sind robust.
  • Es gibt eine h√∂here Sicherheit gegen Aufspringen der Verschraubung.

Nachteile eines Schl√ľssels mit Drehmoment:

  • Die hochwertigen Werkzeuge sind preisintensiv.

Gibt es unterschiedliche Modelle?

  • Es gibt ausl√∂sende, anzeigende und elektrische Drehmomentschl√ľssel.
  • Der ausl√∂sende Schl√ľssel hat eine Skala, wo das Zieldrehmoment eingestellt wird. Ist das Ziel erreicht, klackt das Werkzeug.
  • Der anzeigende Schl√ľssel hat eine Skala, die das angewendete Drehmoment anzeigt. Da muss der Nutzer von sich aus aufh√∂ren, wenn das Zielmoment erreicht ist.
  • Der elektrische Schl√ľssel h√∂rt auf, wenn er das Zieldrehmoment erreicht ist.

Woran erkennt der Drehmomentschl√ľssel, dass der Druck richtig ist?

Ein solcher Schl√ľssel hat eine Feder und eine Kugel in seinem Kopf. Ist der richtige Druck erreicht, kommt es zu dem Klickger√§usch.

Warum den Drehmomentschl√ľssel richtig einstellen wichtig ist!

Ist eine Schraube nicht fest genug angezogen, kann sie sich mit der Zeit lösen. Das ist vielleicht nicht so schlimm, wenn die Schraube an einer fest installierten Maschine ist. Befindet sich die Schraube aber an einem der vier Räder des Autos oder eines der zwei Räder des Motorrads oder Fahrrads, kann es ein richtiges Problem werden.

Wird die Schraube zu fest angezogen, kann sie brechen. Das ist √§rgerlich, weil es Mehrarbeit bedeutet und unn√∂tige Kosten verursacht. Ganz sicher ist die passende Schraube nicht in Reserve vorhanden. Drehmomentschl√ľssel findet Ihr ganz leicht bei pkwteile.DE

 

Wo finden sich die richtigen Werte?

Den Drehmomentschl√ľssel richtig einstellen geht nur, wenn der richtige Wert bekannt ist. Beim Auto stehen oft die ben√∂tigten Werte im dazugeh√∂rigen Handbuch. Es kann genauso sein, dass in der Packung der Schrauben, der passende Drehmoment aufgef√ľhrt ist. Viele Angaben zu den ben√∂tigten Drehmomenten lassen sich auch im Internet finden. Ansonsten einfach beim Autohaus oder Reifenh√§ndler nachfrage – diese geben in den meisten F√§llen gute Ausk√ľnfte.

Wie stellt man einen Drehmomentschl√ľssel richtig ein?
Wie stellt man einen Drehmomentschl√ľssel richtig ein?

Den Drehmomentschl√ľssel richtig einstellen

Die meisten Modelle haben eine Skala auf dem Stiel, wo man den eingestellten Drehmoment ablesen kann. Wird der Griff nun nach recht gedreht, klettert er auf der Skala nach oben. Wird der Griff nach links gedreht, klettert er auf der Skala wider nach unten und entspannt das Werkzeug. Moderne Schl√ľssel haben eine Sicherung gegen unabsichtliches Verstellen des Drehmomentes.

Die Skala auf dem Stiel geht in 10er Schritten vorw√§rts. Es kann aber sein, das 104 Nm ben√∂tigt werden. Daf√ľr hat die Skala auf dem Stiel einen senkrechten Strich in der Mitte und der griff zum Drehen die Ziffern eins bis zehn. Jetzt muss der Griff nach oben gedreht werden, bis er auf der Markierung f√ľr 100 Nm ankommt. Nun muss die Ziffer vier vom Griff genau unter dem senkrechten Strich sein und die 104 Nm sind eingestellt.

Ist die Schraube mit dem passenden Drehmoment angezogen, den Griff des Schl√ľssels komplett nach links drehen. Damit kann das Werkzeug sich entspannen. Entspannt man den Schl√ľssel nicht, kann die Feder darin auf Dauer ausleiern und dann stimmen die Drehmomente nicht mehr.

Den Drehmomentschl√ľssel am Auto richtig einstellen:

Die Art wir der Schl√ľssel mit Drehmoment eingestellt wird, ist immer gleich, nur die H√∂he des Drehmomentes ist immer unterschiedlich. Es k√∂nnen hier keine Werte vorgegeben werden, beispielsweise zum Festziehen der Schrauben am Reifen immer xx Nm. Jeder Hersteller gibt die ben√∂tigten Nm f√ľr seine Schrauben an. Jedes Auto hat unterschiedliche Nm zum Befestigen der Z√ľndkerzen oder Reifen. Beim Fahrwerk kommen die Angaben vom Hersteller des verbauten Fahrwerks. Wichtig ist, dass diese Angaben genau passen. Ansonsten ist die Schraube nicht fest genug oder zu fest angezogen, beides hat gravierende Nachteile und kann gerade bei Fahrzeugen ein Risiko bergen. Wichtig ist es ebenfalls die Schrauben nach ert√∂nen des Klickger√§usches nicht weiter anzuziehen.

Den Drehmomentschl√ľssel richtig einstellen bei Stahlfelgen:

Zuerst sucht man sich aus dem Handbuch des Fahrzeuges den vom Hersteller vorgeschriebenen Drehmomentwert heraus. Dann begutachtet man die Schrauben, sie sollten weder verrostet noch abgenutzt sein. Die Schrauben d√ľrfen auf keinen Fall beim Radwechsel auf keinen Fall gefettet werden, bevor sie wieder eingebaut werden.

Wird ein falsches Drehmoment verwendet, kann es lebensgefährlich werden. Wer eine Schraube eingedreht erzeugt die sogenannte Vorspannkraft. Ist das Drehmoment zu niedrig, ist die Schraube zu lose und kann sich lösen.

Ist das Drehmoment zu hoch eingestellt, dann ist die Vorspannkraft zu hoch. Die Schraube kann abreißen. Dabei können das komplette Gewinde und die Schraube zerstört werden.

In beiden F√§llen kann es gerade bei h√∂heren Geschwindigkeiten zu Unf√§llen kommen, die im schlimmsten Fall t√∂dlich enden. Nur das richtige Drehmoment sorgt daf√ľr, dass es zwischen der Schraube und dem Gewinde zu der ausreichenden Reibung kommt, welche die Schraube da h√§lt, wo sie sein soll.

Den Drehmomentschl√ľssel richtig einstellen bei Alufelgen:

Hier ist es genau wie bei den Stahlfelgen, den richtigen Drehmoment anhand der Herstellerangaben herausfinden und den Drehmomentschl√ľssel richtig einstellen auf diesen Wert. Auch bei Alufelgen ist die sogenannte Vorspannkraft wichtig, die entsteht, wenn die Schraube eingedreht wird. Ist die Vorspannkraft zu niedrig, aufgrund eines zu niedrigen Drehmomentes, kann die Schraube sich aufgrund der Vibrationen l√∂sen. Ist der Drehmomentschl√ľssel zu hoch eingestellt, entsteht eine zu hohe Vorspannkraft und die Schraube kann rei√üen. In beiden F√§llen besteht die Gefahr, dass das Rad sich l√∂st und es zu einem lebensgef√§hrlichen Unfall komme kann. Nur mit einer sauberen, rostfreien Schraube mit dem passenden Drehmoment angezogen kommt es zu einer sicheren Verbindung und alles h√§lt, wie es soll.

Bei Alufelgen kann es passieren, dass zu lose oder zu festsitzende Schrauben die Felge beschädigen. Da Alufelgen recht weich sind, kann es zu Kratzern oder Dellen kommen. Das ist bei einer hochwertigen, teuren Alufelge ärgerlich, von der hohen Gefahr eines Unfalls mal abgesehen.

Man k√∂nnte denken, ach eine Schraube, das Rad wird mit vier oder f√ľnf Schrauben gehalten. Ist aber eine Schraube falsch angezogen, besteht die Gefahr, dass es bei den anderen Schrauben auch so ist. Au√üerdem m√ľssen die verbleibenden Schrauben mehr aushalten, wenn eine Schraube f√§llt, was sich negativ auf die Festigkeit der verbleibenden Schrauben auswirken kann.